Archiv

Archiv für Juni, 2011

MĂ€ngel mĂŒssen trotz Aufwand beseitigt werden

24. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Brainsonic

cc by flickr/ Brainsonic

Immer wieder haben Bauherren Ärger mit mangelhaften Bauten. Das verantwortliche Handwerksunternehmen ist in solch einem Fall bekanntermaßen verpflichtet den Mangel zu beseitigen. Dies muss auch dann geschehen, wenn es mit viel Aufwand verbunden ist. Zudem dĂŒrfen Bauherren ein anderes Angebot des Handwerkers zurĂŒckweisen.

Dies geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe hervor, auf das die EigentĂŒmergemeinschaft Haus & Grund hinweist. In dem konkreten Fall ging es um einen HauseigentĂŒmer, der bei einem Handwerker den Einbau einer Holztreppe in Auftrag gegeben hatte. Dies geschah jedoch mangelhaft.

Ein SachverstĂ€ndiger stellte fest, dass um den Mangel zu beheben die Treppe wieder ausgebaut werden mĂŒsste. Der Handwerker bezeichnete dies jedoch als zu aufwendig und schlug eine andere Methode vor, die der HauseigentĂŒmer ablehnte.

Die Richter gaben am Ende dem EigentĂŒmer Recht, denn grundsĂ€tzlich sei es natĂŒrlich Sache des Handwerkers wie er den vertragsgerechten Zustand erreiche. Sei dies jedoch nur auf eine Weise möglich mĂŒsse man den Aufwand hinnehmen und entsprechend vorgehen.

KategorienHausbau Tags: , ,

Worauf man beim Kauf eines Pools achten muss

23. Juni 2011 Keine Kommentare
Gartenpool

Gartenpool

Wenn ein Gartenpool das GrundstĂŒck zieren soll, so sollte auf jeden Fall vorher ĂŒberlegt werden, wo denn das große Planschbecken hinkommen soll. Hierbei ist es sinnvoll, sich einen Platz auszusuchen, der von BĂ€umen nicht verdeckt ist, damit die Sonne in aller Ruhe das Wasser erwĂ€rmen kann. BĂ€ume sollten dabei nicht in der NĂ€he sein. Die herabfallenden BlĂ€tter verunreinigen schnell das Wasser, welche das kĂŒhle Nass zu einer trĂŒben FlĂŒssigkeit verfĂ€rben können. Außerdem sollte sich ĂŒberlegt werden, welche GrĂ¶ĂŸe der Pool haben soll und ob dieser auf den Rasen gestellt wird oder doch eher in der Erde versenkt werden soll.

Um sich fĂŒr den richtigen Pool zu entscheiden, ist entscheidend, wie viele Leute diesen Pool nutzen. Wenn beide HĂ€nde ausgestreckt werden, so sollen diese den Nachbarn, der ebenfalls seine HĂ€nde ausgestreckt hat, nicht berĂŒhren. So ist genĂŒgend Platz um den gemeinsamen Badespaß lustig zu gestalten. Liegt die GrĂ¶ĂŸe des Pools fest, sollte entschieden werden, ob der Gartenpool eingegraben wird nur an der OberflĂ€che aufgestellt wird. Pools die in der Erde versenkt werden, besitzen andere Eigenschaften. Jeder Pool ist nicht dafĂŒr geeignet, dass er in der Erde versenkt wird.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die passende Pumpe. Die Pumpe sollte etwa 2- bis 3-mal am Tag den gesamten Poolinhalt umwĂ€lzen. Dazu ist die Leistung sehr wichtig. Also sollte die Pumpe, bei einem Beckeninhalt von etwa 10.000 Liter, ungefĂ€hr 30.000 Liter pro Tag umwĂ€lzen können, damit das Wasser sauber und rein bleibt. Bei grĂ¶ĂŸeren Pools ist eine Sandfilteranlage zu empfehlen, weil die Filterpumpe bei großen Mengen schnell verschmutzt. Zudem soll die Pumpe leise und energiesparend arbeiten.

Beim Aufbauen eines OberflĂ€chenpools muss darauf geachtet werden, dass es sich bei der GrundflĂ€che um eine Ebene handelt. Durch das schiefe Aufstellen drĂŒckt die Wassermenge nur auf eine Seite, was zu einer BeschĂ€digung des Pools zur Folge hĂ€tte. Außerdem sollte der Untergrund frei von Steinen sein, um eine BeschĂ€digung der Folie zu vermeiden. Pools, welche in der Erde versenkt werden, sollten an den Randzonen mit feinem Sand aufgefĂŒllt werden. Eine Isoliermatte trĂ€gt dazu bei, dass der Sand nicht an den WĂ€nden des Pools scheuert. Mit diesen Tipps kann der Badespaß beginnen.

Illegaler Bau muss auch nach vielen Jahren abgerissen werden

17. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ Axel Schwenke

cc by Flickr/ Axel Schwenke

Wer illegal ein GebĂ€ude errichtet, muss jederzeit damit rechnen, dass es abgerissen wird, egal ob nach einem oder nach 50 Jahren. Dies bestĂ€tigte ein Urteil des SaarlĂ€ndischen Oberverwaltungsgerichts. Demnach gibt es fĂŒr EigentĂŒmer mit illegalen GebĂ€uden keinen Bestands- und Vertrauensschutz.

In dem konkreten Fall ging es um einen Tankstellenbesitzer, der in den 1960er Jahren auf seinem GrundstĂŒck als Erweiterung der Tankstelle ein Ersatzteillager errichtete und dies ohne Baugenehmigung.

Vor zwei Jahren hatte nun die Baubehörde den EigentĂŒmer aufgefordert, das GebĂ€ude abzureißen. Der KlĂ€ger weigerte sich, da er nach in seinen Augen nach so vielen Jahren nicht mehr mit solch einer Aufforderung rechnen mĂŒsse. Dies Richter sahen dies jedoch anders. Ein Bestandsschutz gelte nur fĂŒr rechtmĂ€ĂŸig errichtete GebĂ€ude.

Pfusch am Bau: Vorschuss statt Schadenersatz

15. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ twicepix

cc by Flickr/ twicepix

MĂ€ngel am Bau sind leider keine Seltenheit. Viele Bauherren denken hierbei gleich an Schadenersatz, wobei ihnen ein Vorschuss viel gĂŒnstiger kommen könnte. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft fĂŒr Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein hin.

Nach Bemerken des Mangels muss der Bauherr zunÀchst dem zustÀndigen Unternehmen eine Frist setzen, in der nachgebessert werden kann. Kommt die Firma dem nicht nach, können Bauherren nun vom gewÀhrleistungspflichtigen Unternehmer einen Vorschuss verlangen, was laut den Experten meist sinnvoller ist als Schadenersatz zu verlangen.

Dabei beauftragt man einen Drittunternehmer ein Angebot fĂŒr die Nachbesserung zu machen. Der Bauherr kann nun das gewĂ€hrleistungspflichtige Unternehmen auf Zahlung des Betrags, der im Kostenvoranschlag der anderen Firma aufgefĂŒhrt wird, verklagen und das inklusive Mehrwertsteuer. Beim Schadenersatzanspruch erhĂ€lt man im Gegensatz dazu nur den Nettobetrag und die Mehrwertsteuer erst viel spĂ€ter.

Die richtige Außenbeleuchtung fĂŒr Ihr Heim

9. Juni 2011 Keine Kommentare

Sommerzeit ist die Zeit fĂŒr ausgedehnte SpaziergĂ€nge durch laue SommernĂ€chte. Wer geht nicht gern nach einem anstrengenden Tag bei lauen Temperaturen dem Sonnenuntergang entgegen? Man öffnet den Blick fĂŒr das Schöne und genießt die DĂ€mmerung und die hereinbrechende frische KĂŒhle der Nacht. Und schon sieht man vor seinem eigenen Haus die SpaziergĂ€nger, die neugierig und interessiert das eigene Haus betrachten. Wie wĂ€re es dann mit einer neuen Beleuchtung, um das eigene Haus gekonnt in Szene zu setzen?

Außenbeleuchtung Fassade
Als interessierter KĂ€ufer kann man aus einem gigantischen Sortiment von Außenlampen wĂ€hlen: Soll es etwas Nostalgisches im Stil der alten Laternen sein? Zu rot verklinkerten Hausfassaden passen weiße oder schwarze Metalllaternen mit geschnörkelten FĂŒĂŸen oder Wandhalterungen. Diese Laternen gibt es als Wandlampe zum Anbringen an die Fassade oder als Standlaterne, die den Weg zum Eingang romantisch beleuchtet. Oder passt besser der moderne Stil zum eigenen Haus? Hier ist Edelstahl auf dem Vormarsch. Stets chic und schlicht, wetterfest und langlebig, dazu neutral und glatt im Aussehen – die ideale Außenbeleuchtung fĂŒr eine glatt verputzte Fassade. Hier gibt es Wandspots, die sowohl nach oben als auch nach unten strahlen, so dass das Licht die komplette Fassade erstrahlen lĂ€sst.

Außenbeleuchtung Garten
Die lauen SommernĂ€chte locken nicht nur zu ausgedehnten SpaziergĂ€ngen sondern auch zu langen Abenden im Garten. Wenn hier die Dunkelheit mit der angenehmen KĂŒhle hereinbricht bedarf es einer angenehmen und gemĂŒtlichen Beleuchtung. Immer richtig sind Fackeln und Windlichter, die warmes gelbes Kerzenlicht verbreiten. ZusĂ€tzlich kann man an markanten Stellen beleuchtete Kugeln oder kleine Brunnen mit LED-Lichtern installieren. Auch Solargartenlaternen sehen schön aus, und leuchten vor allem ganz alleine durch die am Tage gespeicherte Solarenergie. DarĂŒber hinaus sind sie einfach zu installieren und sehr preisgĂŒnstig zu haben (zum Beispiel im Baumarkt oder auch im Versandhaus). Licht zaubert AtmosphĂ€re, bringt Farben und Formen zur Geltung. Denn jeder weiß: Nachts sind alle Katzen grau – aber nicht mit der richtigen Außenbeleuchtung fĂŒr Ihr Heim!