Archiv

Archiv für November, 2012

Wann benötigt man einen Sickerschacht

17. November 2012 Keine Kommentare

cc by fotopedia / Svein Havard Djupvik

Der Regenwasser-Sickerschacht dient zunĂ€chst dazu, dass auf das eigene GrundstĂŒck gelangte Regenwasser, dem Grundwasser gesĂ€ubert wieder zuzufĂŒhren. Dies geschieht durch die natĂŒrliche Filterfunktion von Kies und Sand. Außerdem können SickerschĂ€chte vor einer möglichen Überschwemmung durch zu viel Regenwasser schĂŒtzen. Allerdings wird der Bau eines Regenwasser-Sickerschachts nur unter bestimmten Bedingungen genehmigt. Dazu gehört, dass keine flĂ€chenhafte Versickerung oder linienförmige Versickerung möglich ist. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn der Boden keine ausreichende DurchlĂ€ssigkeit besitzt.

Der Aufbau eines Regenwasser-Sickerschachts ist relativ simpel. ZunĂ€chst einmal besteht der Sickerschacht aus einem HohlraumgehĂ€use aus Kunststoff oder Beton, welches im unteren Bereich mit Kies und Sand gefĂŒllt wird. Das GehĂ€use ist teilweise durchzogen von Löchern, wodurch das Regenwasser in den Boden entweichen kann. Durch eine Sickerleitung gelangt das Regenwasser aus dem umliegenden FlĂ€chen in den Schacht. Die unterste Schicht besteht aus Feinkies, darĂŒber liegt eine mindestens 50 cm hohe Schicht Sand. Die sogenannte Prallplatte ĂŒber der Sandschicht, verhindert das die Schicht mit der Zeit abgetragen wird. Auf dem Sickerschacht befindet sich zudem eine Abdeckung zum Schutz. Von der obersten Stelle der Sandschicht bis zum Höchststand des Grundwassers muss eine LĂ€nge von 1,50 m liegen. Die GrĂ¶ĂŸe des Sickerschachts orientiert sich an der FlĂ€che des GrundstĂŒcks, welches versorgt werden soll.

Der Regenwasser-Sickerschacht darf nur genutzt werden, wenn sichergestellt ist, dass keine toxischen Stoffe in das Grundwasser gelangen. Ein Einsatz auf industriellem Boden ist daher in der Regel nicht möglich. Der Boden muss zudem eine gewisse DurchlĂ€ssigkeit besitzen, sodass das Regenwasser auch bis zum Grundwasser vordringen kann. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass sich der Regenwasser-Sickerschacht nicht in zu nah an einem wasserdurchlĂ€ssigen Keller befindet. Der Sickerschacht kann aus Beton oder Kunststoff sein. Wobei beide Stoffe ihre Vor- und Nachteile besitzen und je nach Lage des GrundstĂŒcks und Art der Benutzung ihren Einsatz finden. Um genauestens fest zustellen, welches Material geeignet ist, muss allerdings ein Fachmann zu Rate gezogen werden.

Ganz bequem eine neue HaustĂŒr online kaufen

13. November 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / Bridgman Pottery

Was auch immer man sucht, im Internet wird man garantiert fĂŒndig. Man kann sogar eine HaustĂŒr online kaufen, was sogar eine sehr gute Idee ist. Viele Web Shops haben sich auf bestimmte Produkte spezialisiert und bieten auf dem jeweiligen Gebiet eine beeindruckende Auswahl an, mit der kaum ein GeschĂ€ft mithalten kann. Auch mit dem Verkauf von HaustĂŒren gibt es Spezialisten und besonders an einen Fachmann sollte man sich wenden, wenn es um den Kauf einer neuen HaustĂŒr geht. Schließlich handelt es sich bei einer HaustĂŒr nicht nur um eine optische Verschönerung des Hauses, sondern sie muss auch wichtige Funktionen fĂŒr die Sicherheit erfĂŒllen. Daher sollte man bei einer HaustĂŒr besonders auf die QualitĂ€t und Verarbeitung achten. Die Sicherheitsaspekte sollten ebenfalls den neuesten Standards entsprechen. Außerdem ist natĂŒrlich noch das Design wichtig, da es zum Stil des Hauses passen sollte, aber vor allem auch jedem persönlich gefallen muss.

Schnell und unkompliziert eine passende HaustĂŒr online kaufen

Das Einkaufen ĂŒber das Internet ist einfach und problemlos zu erledigen. Das gilt fĂŒr fast alle Produkte, die man online kaufen kann. Auch wenn man eine HaustĂŒr online kaufen möchte, wird man feststellen, dass dies angenehm unkompliziert ist. Man wĂ€hlt aus vielen verschiedenen Modellen und unterschiedlichen Farben. Sicherlich ist auch fĂŒr jeden die passende HaustĂŒr in einem der vielen Online Shops zu finden. Wenn nicht, informiert man sich, bei den Betreibern der Webseiten, auch wenn man einen Sonderwunsch hat. Manchmal können sogar diese erfĂŒllt werden.

Die perfekte HaustĂŒr online kaufen

Wenn man sich fĂŒr ein bestimmtes Modell entschieden hat, kann man die Bestellung in nur wenigen Schritten abschließen und eine HaustĂŒr online kaufen, die genau den persönlichen Vorstellungen entspricht. Auch der Bezahlvorgang ist ĂŒbersichtlich und vor allem sicher. Im Allgemeinen muss man dann auch nicht lange auf die Lieferung warten, die bis zu den eigenen vier WĂ€nden gesendet wird.

Fachgerechte Entsorgung beim Hausbau zum Schutz der Umwelt

4. November 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / ActiveSteve

Bei jedem Hausbau fallen große Mengen an Abfall an. Bauschutt, Verpackungsmaterial, HausmĂŒll und in einigem Umfang auch SondermĂŒll mĂŒssen entsorgt werden. SelbstverstĂ€ndlich mĂŒssen alle Firmen, die am Bau beteiligt sind, ihren entstandenen MĂŒll und Schutt selbst entfernen. Dennoch verbleibt fĂŒr die Bauherren immer noch ein mehr oder wenig großer Umfang an Abfall, fĂŒr den sie selbst zustĂ€ndig sind.

MĂŒlltrennung beginnt bereits beim Bau des eigenen Heimes

Das Prinzip der MĂŒlltrennung hat sich seit etlichen Jahren in Deutschland durchgesetzt. Jeder Haushalt unterscheidet zwischen RestmĂŒll, Papier usw. und vieles davon ist zur SelbstverstĂ€ndlichkeit geworden. Dieses selbstverstĂ€ndliche Handeln betrifft genauso den Bau eines Hauses. Jeder Bauherr trĂ€gt Verantwortung dafĂŒr, dass keine Stoffe mit dem Schutt entsorgt werden, die die Umwelt belasten. Recycelbare Wertstoffe wie Verpackungsmaterial hingegen sollen bereits beim Bau der Wiederverwendung zugefĂŒhrt werden. In einigem Umfang sammelt sich jedoch auch RestmĂŒll, der entsorgt werden muss. Das Problem besteht darin, dass die Bauherren noch nicht am Standort angemeldet und deshalb auch noch nicht in die kommunale Entsorgung einbezogen sind. Wertstoffe und RestmĂŒll stellen eine Grauzone dar, die sich verantwortungsvoll nur mit der maßvollen Entsorgung am bisherigen Wohnort lösen lĂ€sst. Gesetzlich gesehen ist der Bauherr jedoch ein Bauunternehmer, der sĂ€mtliche Entsorgung bei seinem Hausbau kostenpflichtig organisieren muss.

Entsorgung von Bauschutt durch einen Containerdienst

Jeder Bauherr findet in der NĂ€he seiner Baustelle einen oder mehrere Containerdienste, die die Entsorgung von Schutt und allen anderen Stoffen ĂŒbernehmen. Diese Dienstleister, zu denen auch die Nehlsen AG gehört schaffen diese AbfĂ€lle auf eine Deponie, wo der Inhalt jedes Containers einer Sichtkontrolle unterzogen wird. Deshalb achten die Fahrer dieser Containerdienste strikt darauf, dass Schutt, MĂŒll und sonstiger Abfall streng getrennt werden. Diese Trennung ist auch im Interesse der Bauherren. Ein Container, der reinen Bauschutt enthĂ€lt, ist fĂŒr sie viel preisgĂŒnstiger als ein solcher mit Mischgut.
Oftmals wird angenommen, dass Styropor- oder MineralwolleabfĂ€lle ebenfalls zum Schutt gehören. Diese Dinge sind SondermĂŒll und mĂŒssen separat und fachgerecht entsorgt werden.
Jeder Bauherr sollte sich deshalb seiner Verantwortung fĂŒr eine gesunde Umwelt bewusst sein, weitere Informationen bietet das Umweltministerium.