Home > M√∂bel & Dekoration > Die Trends von der imm M√∂belmesse f√ľr das Bad

Die Trends von der imm M√∂belmesse f√ľr das Bad

Schmiedeeisen im Bad

Schmiedeeisen im Bad - flickr/Choufani

Vom 20.01 bis 22.01.2012 gehörte die Stadt Köln den Möbeldesignern und der Kunstszene.
Auf der „imm cologne“- Messe zeigten mehr als 1.200 internationale Topdesigner und Newcomer die Trends der kommenden Saison. Dar√ľber hinaus sieht man innovative Einrichtungsobjekte und ungew√∂hnliche Ideen, die bereitstehen, in Serie zu gehen. In den sogenannten Passagen in K√∂ln stellten Galerien und Museen interessante Objekte, Entw√ľrfe zwischen Kunst und Wohnen, zur Schau.
Insgesamt konnte die Möbelmesse wachsende Aussteller- und Besucherzahlen aufweisen. Es war ein wahrer Run von Käufern auf die Messestände zu beobachten. Viele warten nun gespannt darauf, die gezeigten neuen Wohntrends im Handel kaufen zu können und auch viele Anbieter, wie der Reuter Badshop, warten darauf, die Messeneuheiten endlich anbieten zu können.

Wohnen im Badezimmer
Das war nicht eines der Mottos der diesj√§hrigen imm cologne in K√∂ln, sondern zeigt auch an, in welche Richtung es geht. Das Bad wird in Zukunft ein Raum der unbegrenzten M√∂glichkeiten. Durch die gew√ľnschte Entgrenzung der Wohnbereiche entstehen v√∂llig neue Wohnkonzepte.
Das neue Wohnbad grenzt unmittelbar an den Schlafbereich, das Ankleidezimmer, an die Terrasse und den Pool. Dabei geht die Sanit√§rtechnik neue Wege in Funktionalit√§t und Nachhaltigkeit. Man konzentriert sich auf das Wesentliche und sieht Sanit√§robjekte als stilvolle M√∂bel an. Einzelne Objekte, wie die Badewanne, werden zu Solietairen und kunstvoll mit L√ľstern in Szene gesetzt. Andere wiederum werden benutzt und integriert als praktischer Raumteiler, zum Beispiel die Dusche.

Die Formensprache ist streng geometrisch, minimalistisch oder in weichen runden Formen. In Bezug auf die Materialien haben Porzellan, Keramik und Mineralguss einen festen Platz, gefolgt von Kunststoff, Naturstein und Beton. Helle, weiße und klassische Töne machen in Kombination mit nachhaltigen Hölzern weiterhin das Rennen.
Farbliche Akzente setzen schrille Accessoires und anregende Einrichtungsobjekte. Das k√∂nnen Textilien, Skulpturen, St√ľhle, Lampen oder Retroobjekte sein. Auf jedem Fall sollen sie gute Laune verbreiten.

Der Messetrend Wohnbad ist mit individuellen Spa- und Fitnessbereichen ausgestattet.
Hier gibt es spezielle Wasser-, Wärme-, Aroma- und Lichttherapien. Durch die Lichtsteuerung ergeben sich angenehme und veränderbare Lichtinstallationen, die Atmosphäre schaffen.
Das wohnliche Bad wird zum Kommunikationszentrum f√ľr die ganze Familie. Hier trifft man sich zu Wellness und Sauna oder zum Z√§hneputzen. Platz ist genug vorhanden.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks