Home > Möbel & Dekoration > Die Wahl des richtigen Lattenrosts – Worauf muss man beim Kauf achten?

Die Wahl des richtigen Lattenrosts – Worauf muss man beim Kauf achten?

Lattenrost

Lattenrost

Ein gesunder erholsamer Schlaf ist eine der Grundlagen für das körperliche Wohlbefinden und den Erhalt der Leistungsfähigkeit im Alltag.
Beim Kauf eines neuen Bettes sollte nicht nur auf das Design und die komfortable Matratze geachtet werden. Auch der Auswahl des geeigneten, den persönlichen Bedürfnissen entsprechenden, Lattenrosts sollte Beachtung geschenkt werden. Denn dieser trägt in nicht unerheblichem Maße zur Erzielung des optimalen Schlafkomforts bei. Bestanden früher die Unterkonstruktionen für die Auflage der Matratzen aus einem einfachen, flachen Holzrahmen, der mit Brettern oder Stahlfedern versehen war, sind die heutigen Lattenroste wesentlich komfortabler.

Am gebräuchlichsten sind Lattenroste mit Federleisten aus nach oben gewölbtem Schichtholz. Wobei man bei der Auswahl Harthölzer wie Buche, wegen der langen Lebensdauer bevorzugen sollte. Auch die Breite und der Abstand der Federleisten zueinander haben Einfluss auf das bequeme Liegevergnügen. Schmale Federleisten mit geringem Abstand versprechen den größten Komfort. Die Aufhängung der einzelnen Latten erfolgt an elastischen Trägern. Wegen der hohen Beanspruchung sind Trägerelemente aus Kautschuk zu empfehlen.

Eine andere Möglichkeit ist die direkte Lagerung der Federleisten auf oder in den Seitenhölzern des Rahmens. Durch das arbeitende Holz kann es hier zu Quietschgeräuschen kommen, die den Schlaf beeinträchtigen.
Weiterhin sind Mehrzonen Lattenroste auf dem Markt, bei denen die Liegefläche in Liegezonen mit unterschiedlichern Härten eingeteilt ist. Je nach Belastung kann im Hüftbereich eine Verstärkung und im Schulterbereich eine Verringerung der Härte für die optimale Körperanpassung individuell eingestellt werden.

All diese Lattenroste verfügen über eine praktische, mechanische oder auch elektrische stufenlose Höhenverstellung des Kopf- und Fußbereiches. Damit kann die gewünschte Schlafposition problemlos eingestellt werden.
Auch Lamellenroste sind eine geeignete Alternative zu den herkömmlichen Lattenrosten. Sie besitzen keinen eigenen Rahmen, bestehen dafür aus einzelnen Elementen. Jedes Element besteht aus zwei Kautschukquadern in die eine Holzlamelle beidseitig eingelagert ist. Die Anzahl der Elemente und der Abstand der Elemente zueinander kann individuell bestimmt werden. Die Lamellen bestehen vorwiegend aus flexiblem Eschenholz. Durch den Austausch einzelner Elemente kann man die gewünschte Härte regulieren. Hierbei handelt es sich um ein besonders flexibles System, hat aber den Nachteil das diese Roste nicht Höhenverstellbar sind. Für einen Transport können sie einfach aufgerollt werden.

Weiterhin werden modular aufgebaute Bettrahmen, sogenannte Tellerrahmen, angeboten. Sie sind mit drehpunktgelagerten Tellern ausgestattet, die sich der Körperform und der Schlafbewegung individuell anpassen. Auf Grund der Konstruktion sind sie im Lagerbereich störanfällig und ziemlich teuer.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks