Archiv

Artikel Tagged ‘Einbauk├╝che’

Wasserschaden: welche Versicherung zahlt?

4. Oktober 2015 Keine Kommentare

Eigenheim - flickr/brewbooks

Bei Versicherungen ist es in der Regel so, dass alles genau geregelt ist. Das gilt f├╝r die versicherten Risiken und die zu erbringenden Leistungen. Allerdings gibt es einen ganz besonderen Fall, bei dem es nicht ganz so einfach ist. Wer zum Beispiel einen Wasserschaden von der Versicherung ersetzt bekommen m├Âchte, der hat hierzu zwei M├Âglichkeiten. Dieses Risiko wird n├Ąmlich sowohl in der Geb├Ąudeversicherung als auch in der Haushaltsversicherung abgesichert. Allerdings gibt es hierzu auch klare Bestimmungen, welche Versicherung bei welchem Schadenfall zu benutzen ist. Dabei muss man auch ganz klar feststellen, dass Wasserschaden nicht gleich Wasserschaden ist.

Hier wird bereits unterschieden zwischen Wassersch├Ąden durch Hochwasser oder durch Leitungswasser. Zugleich kommt es darauf an, welche Sachen durch das Wasser besch├Ądigt worden sind. Danach kann man dann auch festlegen, welche Versicherung zum Tragen kommt. Grunds├Ątzlich unterscheiden sich die beiden infrage kommenden Versicherungen darin, welche Objekte versichert werden. Bei der Geb├Ąudeversicherung sind es das Geb├Ąude und alle fest damit verbundenen Dinge. Hierzu geh├Ârt zum Beispiel auch eine Einbauk├╝che, wenn diese als ein fester Bestandteil des Geb├Ąudes angesehen werden kann. Alle anderen Dinge, die sich im Geb├Ąude befinden, werden im Normalfall ├╝ber die Hausratversicherung abgesichert. Hierzu geh├Âren neben den M├Âbeln auch alle anderen Gegenst├Ąnde, die zum Besitztum des Versicherungsnehmers geh├Âren und sich innerhalb der versicherten R├Ąume befinden.

Es gibt manchmal auch Grenzf├Ąlle, bei denen vom Prinzip her beide Versicherungen in Anspruch genommen werden k├Ânnten. Hier ist dann im Einzelfall eine Entscheidung zu treffen, welche nicht immer ganz einfach ist. Dazu sind die Grenzen oftmals ineinander verschlungen und k├Ânnen nicht eindeutig zugeordnet werden. Eine gute Beratung durch einen Versicherungsfachmann bietet hier mehr als nur eine Hilfestellung. In einem guten Versandhaus, oder im Buchhandel, finden sich au├čerdem jede Menge Ratgeber zum Thema Versicherungen. Sollten Sie sich gerade in der Situation befinden, die Versicherung in Anspruch nehmen zu m├╝ssen, empfiehlt sich au├čerdem eine Beratung bei einem Anwalt.

Mieten & Vermieten: Maklerkosten, endlich Gerechtigkeit?

8. Januar 2014 Keine Kommentare

cc by flickr / brewbooks

Bisher war es auf dem Wohnungsmarkt so, dass die zuk├╝nftigen Mieter einer Wohnung auch die Maklerkosten zu tragen hatten. Zwar regelte es der Gesetzgeber, dass die Kosten daf├╝r zwei Monatskaltmieten zzgl. 19% Mehrwertsteuer nicht ├╝bersteigen durften, aber dennoch ist die Summe nicht zu untersch├Ątzen, wenn man bedenkt, dass bei einem Umzug h├Ąufig noch andere Anschaffungen bezahlt werden m├╝ssen.

Nun soll sich diese Regelung ├Ąndern, zumindest wenn es nach unserer neuen Bundesregierung geht. Bei kommenden Wohnungswechseln soll derjenige den Makler bezahlen, der ihn auch bestellt hat ÔÇô in den meisten F├Ąllen ist das der Vermieter. Aber auch andere Dinge stehen auf dem Pr├╝fstand. So soll zum Beispiel der Makler k├╝nftig seine Eignung nachweisen, genau wie eine Versicherung gegen Falschberatung. Das wird den Kunden sehr entgegen kommen, denn in der Immobilienbranche gibt es viele schwarze Schafe, da eine Eignungspr├╝fung bisher nicht ben├Âtigt wird. Wer mehr erfahren m├Âchte, findet weitere Informationen zum Immobilienrecht bei AdvoGarant.de.

F├╝r den Mieter scheinen diese neuen Regelungen nur Vorteile zu haben, so scheint es auf den ersten Blick zumindest. Es ist jedoch zu bef├╝rchten, dass sich die Vermieter die Kosten f├╝r den Makler auf andere Art wieder zur├╝ckholen. Da die Maklerkosten, laut deutschem Recht, nicht ├╝ber die Betriebskosten abgerechnet werden d├╝rfen, hat der Vermieter die M├Âglichkeit, die Kaltmiete entsprechend anpassen. Das ist m├Âglich bis maximal 20% ├╝ber der Orts├╝blichen Vergleichsmiete und in einigen F├Ąllen daher nicht unerheblich. Auch die Abstandzahlung f├╝r Inventar, wie zum Beispiel eine vorhandene Einbauk├╝che oder eine Markise auf dem Balkon, kann der Eigent├╝mer erh├Âhen, und so die Ausgaben der Neuvermietung wieder ausgleichen. Ebenso hat der Vermieter das Recht, ├╝ber eine Individualvereinbarung im Mietvertrag, die K├╝ndigungsfrist f├╝r die ersten Jahre auszuschlie├čen.

Wie die neuen Regelungen im Einzelnen genau aussehen, und wie sie dann umgesetzt werden, bleibt abzuwarten.

Der Zahn der Zeit

22. Dezember 2011 Keine Kommentare

Neue Einbauk├╝che - flickr.com/Sascha Nonn

Die heimische K├╝che gewinnt zunehmend an Bedeutung bei Wohnungsbesitzern. In der K├╝che spielt sich oft das Leben ab, was nicht zuletzt an der M├Âglichkeit der Nahrungsaufnahme liegt. Damit dies auch weiterhin praktiziert wird, lassen sich K├╝chendesigner allerhand einfallen, um K├╝chen weiterhin attraktiver zu gestalten.

Die Frau von heute hat eine andere Erwartungshaltung als es fr├╝her der Fall war. Damals mussten Einbauk├╝chen zum Kochen und Zubereiten aufwendiger Gerichte gen├╝gen. Wichtig war nur ihre Funktionalit├Ąt. Heute muss beispielsweise der K├╝hlschrank bereits 2 Tage vor Ablauf der Mindestverfalldaten Alarm schlagen oder sogar Einkaufslisten ausspucken. Leistungsf├Ąhigere Kochfelder garantieren unmittelbar nach Einschalten volle Hitze. Der Zahn der Zeit nagt eben auch an den K├╝chen. Daher werden diese Komponenten entwickelt und auch von Frauen auf ihre haush├Ąlterische F├Ąhigkeit hin getestet.

├ťber alle Neuerungen kann man ausgiebig diskutieren, ob diese sinnvoll oder absolut an den Haaren herbeigezogen erscheinen. Durch zunehmendes Technikbewusstsein der Frauen r├╝ckt eine moderne K├╝cheneinrichtung ÔÇô die um einiges mehr leistet, als die konventionelle ÔÇô auf den Wunschzetteln immer weiter nach vorne. Neue Standards werden aus diesem Verlangen nach Technik generiert: Auch Einbauk├╝chen werden inzwischen beispielsweise mit programmierbaren Induktionsherden ausgestattet.

Nobilia K├╝chen sind Garanten f├╝r exklusive K├╝chen, mit eben diesen angesprochenen Neuerungen aber auch wesentlich mehr. Die Hausfrauen von heute k├Ânnen durch K├╝chenplanung individuell ihre K├╝chenabl├Ąufe optimieren und somit die K├╝che zu ihren Lieblingsort kr├Ânen. Wer sich gerne in der K├╝che aufh├Ąlt, erfreut sich auch beim Gebrauch an den einzelnen K├╝chenkomponenten, die das Kochen revolutionieren.

Einige K├╝chenger├Ąte mit neueren Standards kann man sich nur mit gro├čem Geldbeutel leisten. Bei den meisten K├╝chenanbietern ÔÇô beispielsweise Nobilia K├╝chen ÔÇô erh├Ąlt man jedoch zeitgem├Ą├če Herde, K├╝hlschr├Ąnke oder Sp├╝lmaschinen mit hoher Energieeffizienz. Man darf leider nicht aus den Augen verlieren, dass eine komplett neue K├╝che eine sehr teure Anschaffung ist.